Kleine Lehrstunde in Dümükrütü

[Bild: Imago/Ralph Peters]
Ach, Herr Erdogan. Sie werfen mal wieder mit Begriffen um sich von denen Sie keine Ahnung haben.

Zum Beispiel "Demokratie", Presse- und Meinungsfreiheit"

Sie streben das Amt eines Diktators an, nennen es selbst Präsidialsystem,welches Ihnen deutlich mehr Macht verleihen wird.

Sie beschweren sich, dass Sie und Ihre Lärmtüten-Minister hier nicht überall Ihre  Propaganda für Ihr Despotentum ausführen dürfen, tönen laut: " wir wollen die Nazi-Welt nicht mehr sehen. Nicht ihre faschistischen Taten. Wir dachten, dass diese Ära vorbei wäre, aber offenbar ist sie es nicht."[Quelle t-online]

Doch. Sie ist es. Die Deutschen haben schon lange aus ihrer Vergangenheit gelernt. Sie sind derjenige, der noch viel lernen muss. Hier in Deutschland haben und leben wir Demokratie. Nie wieder wollten die Menschen hier einen Diktator wie in den 30er Jahren des vorigen Jahrhunderts. Deswegen möchte man Sie hier auch nicht.

Beschweren Sie sich, pöbeln Sie ruhig. Wir vergessen aber nicht, dass Sie als Alleinherrscher unseren Politikern verboten, die dt. Truppen, die sich im Rahmen eines Nato-Einsatzes in Ihrem Land aufhalten (müssen) zu besuchen. Wir vergessen auch nicht, dass Sie Meinungs- und Pressefreiheit mit Füßen treten, wir vergessen nicht, dass Sie Andersdenkende inhaftieren lassen. Vergessen wird ebenfalls nicht, dass Sie, der Demokratie für sich fordert, eine Demonstration von Frauen für mehr Rechte, Respekt und gegen Ihre geplante Verfassungsänderung auflösten, indem Sie die Frauen ebenfalls inhaftieren ließen!

Mutti Merkel mag Ihnen den Bauch pinseln, der Großteil der Deutschen aber lehnt Sie und Ihren Größenwahn ab. Und das ist auch gut so!

Gedicht

Wie einsam
plötzlich
der Wind die
Bäume streift.

Still und fremd
ist mir jetzt
dieser Wald,

der einmal
flüsternde Worte
vernahm
und unsere Fußspuren
trug –

die nun verweht.

© Claudia Malzahn

Möge jedem der Kummer hat, an diesem Wochenende dennoch die Herzenssonne scheinen.

Allen Lesern und meinen Blogfreunden liebe Grüße!

 

Mal ehrlich…

…Sachen gibts….

bei Kleinanzeigen gefunden: „süßer Spartopf, wie man sieht schon geleert“- ja, der Gummiverschluß fehlt, deutlich auf einem anderen Bild zu sehen.

Dafür dann aber auch noch 8 Euro zu verlangen grenzt meines Erachtens schon an Größenwahn. Aber versuchen kann man es ja mal *grins*

Was mich am meisten amüsierte: ein kleiner Sparfuchs mit Goldschleife und – ganz klar zu erkennen: der typischen Trump-Frisur

Öfter mal lächeln entspannt! Ich wünsche einen schönen Wochenstart!

 

Schönes Wochenende…

…wünsche ich in die Runde.

Mein PC wird heute vom Saft genommen weil ich einen neuen Schreibtisch bekomme. Beste Gelegenheit meinen Turm mal wieder zu warten und den Lüfter auszupusten.

Ich wünsche allen hier ein schönes Wochenende, ohne Stress und so wie Ihr es Euch wünscht.

Hier noch ein kleines „Schmankerl“ – weil lachen ja gesund sein soll. Da kann ein einfaches grinsen auch nicht verkehrt sein, oder?

Wunderschönes zur Wochenmitte

Winter, Eiseskälte, eine beheizte Wassertränke auf einer Pferdekoppel und ein kleiner Fink, der Durst hat. Nachdem der Kleine seinen Durst gestillt hatte, klebte er an einer Eisenstange fest.

Gut dass der Pferdebesitzer nach dem rechten schauen wollte…

doch seht selbst – und achtet am Schluß auf das fröhliche, freudige und ehrliche „Danke“ des kleinen Federbällchens.

Wie man’s macht…..

Kleine Satire zum Wochenbeginn 🙂

Mein Tagesablauf:
8:00 Schneemann gebaut

8:10 Die erste Emanze auf dem Weg zur Uni beschwert sich, warum das keine Schneefrau ist

8:15 Schneefrau dazu gebaut

8:20 Der Schwule eine Straße weiter beschimpft mich, weil es auch 2 Schneemänner geben sollte

8:30 Ich werde als Rassist beschimpft weil der Schnee weiß ist.

8:35 Fatma von der Ecke fordert ein Kopftuch für die Schneefrau

8:40 die Polizei trifft ein und beobachtet das Szenario

8:45 Das SEK trifft ein weil der Besenstiel als Schlagwaffe benutzt werden kann.

8:50 Der IS bekennt sich zu dem Schneemann.

8:55 mein Handy wird beschlagnahmt und ausgewertet

während ich mit verbundenen Augen im Hubschrauber zum Generalbundesanwalt unterwegs bin.

9:00 ich werde nach möglichen Mitbauern befragt.

 

Mir reicht’s. Ich wandere aus

WhatsApp – was geht?

Vielen Nutzern ist die Bedeutung der WhatsApp-Haken unklar: Zwei graue Haken hinter einer Nachricht zeigen an, dass sie auf den Servern von WhatsApp angekommen ist (erster Haken) und dann von dort auf das Smartphone des Empfängers zugestellt wurde (zweiter Haken). Sind die Haken blau eingefärbt, hat der Empfänger die Nachricht auch gelesen.

Hinter jeder WhatsApp-Nachricht wird eine Uhrzeit angezeigt. Die besagt nur, wann der Nutzer selbst eine Nachricht verschickt oder empfangen hat. Es gibt aber auch eine versteckte Ansicht, die zeigt, wann genau der Empfänger eine Nachricht gelesen hat. 

Auch Nutzer, die in den Einstellungen die „Lesebestätigung“ ausgeschaltet haben, können über diesen Weg übrigens sehen, ob ihre Nachricht gelesen wurde. Das sollte laut WhatsApp eigentlich nicht funktionieren. Trotzdem wird in der „Nachrichteninfo“ der Status „Gelesen“ mit zwei blauen Haken gekennzeichnet.[Quelle: T-online]

 

Yes – Big brother is watching you!